Aktuelle Informationen & Veranstaltungen in der Residenz

  • Aktuelle Veranstaltungen der Residenz in der Contrescarpe finden Sie hier!

  • Laden Sie hier die aktuelle Ausgabe der Hauszeitschrift "Bouquet" herunter!

  • Zwei neue Ausstellungen im Juni:
    „Meine Welten – Ihr Erlebnis“ – Kunstarbeiten von Peter John
    Vernissage: 08. Juni 2017 – 18.00 Uhr
    Die Ausstellung endet am 31. August 2017
     
    „Trauer ist bunt“ – Kunstarbeiten des Vereins „Trauerland“
    Vernissage: 13. Juni 2017 – 18.00 Uhr
    Die Ausstellung endet am 29. September 2017
     
    Beide Ausstellungen werden kuratiert von Angela Bauriedl.
     
     
    • Art in Residenz

    "Art in Residenz" ist ein Kunst- und Kultur-Projekt, das Angela Bauriedl ins Leben gerufen hat. Mit der Stadt Bremen eng verbundene Künstler unterschiedlicher Fachrichtungen – wie bildende Künstler, Musiker und Schriftsteller – üben ihre kreativen Tätigkeiten außerhalb ihrer Werkstätten und innerhalb der Residenz aus. Sie wirken und werken in loser Folge in den Räumen der Residenz und geben dadurch Bewohnern des Hauses Möglichkeiten mit ihnen ins Gespräch zu kommen und sich mit ihrer Kunst auseinander zu setzen.  

     

     

    • HanseScouts

    Im Oktober 2016 waren die HanseScouts des Bremer Geschichtenhauses zu Besuch in der Residenz. Gekleidet in ihren wunderschönen Kostümen gaben sie in einer Inszenierung Geschichten aus der Zeit der Hanse zum Besten. Ebenfalls dabei war auch eine Miniaturausgabe der Hansekogge „Roland von Bremen“. Die "Roland von Bremen" ist der dritte Nachbau der Hansekogge von 1380, die man 1962 im Schlick der Weser fand.

    Für die HanseScouts konnte eine Summe von €100,00 gesammelt werden.

    Anmerkung: Das Bremer Geschichtenhaus im Bremer Schnoor ist ein „lebendiges“ Museum. Im Rahmen von Qualifizierungs- und Beschäftigungsmaßnahmen stellen arbeitslose Menschen geschichtliche Begebenheiten und Persönlichkeiten des bremischen Lebens in historischen Kulissen von der Mitte des 17. bis ins 20. Jahrhunderts dar.

     

     

    • Bürgerstiftung Bremen – Bremen gemeinsam bewegen

    Der Gesprächskreis „Zeitzeugen im Gespräch. Wie war die Kriegs- und Nachkriegszeit?“ unter der Leitung von Magda Ventzke wurde für sein langfristiges Engagement für den diesjährigen „Hilde-Adolf-Preis 2016“ von der Bürgerstiftung Bremen nominiert.  

    Die Verleihung fand am 26. September 2016 in der Stadtwaage in der Langenstraße statt. Die Jury hatte sich dafür entschieden, den Preis an das Stadtteil-Gartenprojekt „Ab geht die Lucie“ auf dem Lucie-Flechtmann-Platz zu vergeben.

    Die Residenz gratuliert Frau Ventzke ganz herzlich zu ihrer Nominierung und ihr Engagement in der Residenz.

     

     

    • Spendabel

    Die Residenz in der Contrescarpe engagiert sich von Herzen gerne für die Bremer Bürger und Bürgerinnen. Im letzten Kalenderjahr sammelte sie – teilweise in Kooperation mit Partnern des Hauses – für verschiedene Bremer Organisationen.  Auch Bewohnerinnen und Bewohner der Residenz engagierten sich. Ihre Spendenfreudigkeit war Garant für den Erfolg verschiedener Aktionen.
    Und auch 2016 wird weiter gesammelt….

     

    BREMER ENGEL

    Im August 2016 wurde auf dem Sommerfest der Residenz in der Contrescarpe für die BREMER ENGEL gesammelt. Die 2005 gegründete mobile Familienhilfe BREMER ENGEL der Erika Müller Stiftung für schwerstkranke Kinder in Bremen, Bremerhaven und der gesamten Region Nordwest. Acht speziell ausgebildete Kinderkrankenschwestern, eine Psychologin und eine Kunsttherapeutin schaffen die fachlichen und menschlichen Voraussetzungen dafür, dass schwerstkranke Kinder wesentlich schneller aus der Klinik in ihr familiäres Umfeld entlassen werden können. Durch ihren mobilen Einsatz bauen die BREMER ENGEL zwischen Klinik, Patient und dem vertrauten Zuhause eine Brücke, schließen somit eine Versorgungslücke und machen es den Betroffenen mit viel persönlicher Hingabe einfacher, schweres Leid zu ertragen. Für diese Brückenpflege sieht das staatliche Gesundheitssystem keine Unterstützung vor. Daher sind die BREMER ENGEL auf Spenden angewiesen.

    Es kam eine Spendensumme von €1340,70 zusammen. 

     

    Spendabel auch 2016

    Am 20. Juni 2016 spielten die Bläserklasse 5d, Parvis Hejazi und die Jazzband des Alten Gymnasiums Bremen unter der Leitung von Stephan Rudolph in der Residenz in der Contrescarpe. Der Saal war bis auf den letzten Platz gefüllt. Die Eltern der Schüler, Geschwister der MusikerInnen und die BewohnerInnen der Residenz genossen das grandiose einstündige Konzert. Tosenden Applaus gab es nach der Solo-Klaviereinlage des begnadeten Parvis Hejazi. Wer den 16-Jährigen spielen sieht, merkt schnell: Parvis Hejazi ist mit Leidenschaft dabei, er brennt für das Tasteninstrument. Bei dem Konzert wurden für die Abteilung „Musik“ des Alten Gymnasium €303,90gesammelt.

     

    150 Euro für Flüchtlingskinder und ihre Familien
    Magda Ventzke leitet schon seit vielen Jahren in der Residenz in der Contrescarpe die Veranstaltungsreihe „Zeitzeugen im Gespräch – Wie war die Kriegs- und Nachkriegszeit?“. Die Zeitzeugen können sich noch gut erinnern, wie es ihnen nach dem Krieg gegangen ist. Also haben sie 150 Euro in den Flüchtlingsfonds der Bürgerstiftung Bremen – Bremen gemeinsam bewegen gespendet. Gemeinsam mit Residenzdirektor Sven Beyer überreichte Frau Ventzke den Spendenscheck an Dr. Hans-Christoph Hoppensack, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung Bremen.

     

    Residenz-Bewohner unterstützen Schüler-Konzertreise nach Südengland
    Bei der Weihnachtsfeier der Residenz sammelten Bewohnerinnen und Bewohner für das Schul-Orchester und die Streichklasse 7d des Alten Gymnasiums. Es kam eine Summe von €184,00 zusammen. Mit der Spende wird eine Konzertreise nach Südengland finanziert.